Skip to content

Zwei neue Projekte bewilligt

Zwei neue Projekte zum Problemlösen starten derzeit gerade in meiner Abteilung: Zum einen ein Vorhaben zum Training von Personen, die im Katastrophenfall an Hotlines zur Personenauskunft sitzen und die auf den Streß in solchen Situationen gut vorbereitet werden sollen. Das Konzept des Problemlösens in komplexen Situationen kann hier hilfreich genutzt werden. Das Vorhaben wird vom Doktoranden Dipl.-Psych. Lutz Lyding betrieben und mit 65.000 Euro vom Deutschen Roten Kreuz unterstützt.

Das zweite gerade bewilligte Vorhaben ist im SPP 1293 “Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen” der DFG angesiedelt und wird sich - zunächst auf 2 Jahre angelegt - mit der Messung von Problemlösen befassen. Unter dem Titel “Theoriegeleitete Konstruktion von Aufgaben zur Erfassung des Problemlösens in dynamischen Situationen” wird sich Dipl.-Psych. Samuel Greiff ab Oktober mit derartigen Fragen beschäftigen. Bei diesem SPP war der Wettbewerb nicht gerade gering: von 160 interessierten Arbeitsgruppen wurden 85 Anträge gestellt, von denen 21 bewilligt wurden…

{ 3 } Comments

  1. Psychologie - Fan | August 22, 2007 at 9:58 | Permalink

    Herzlichen Glückwunsch für die Mittel für die Projekte ! Ich hoffe Sie halten uns über sie Fortschritte dieser beiden interessanten Projekte auf dem laufenden…

  2. Drittversuch | February 13, 2011 at 10:12 | Permalink

    Klasse Projekt. Wünsche alles erdenklich Gute allen Beteiligten!

    Grüße aus NRW

  3. Psycho Supporter | January 29, 2012 at 3:05 | Permalink

    Gibt es schon Neuigkeiten, wie die Mittel eingesetzt werden? Würde mich mal interessieren…

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *