Skip to content

Alumni Kaffeetassen

Seit vielen Jahren gibt es die Alumni-Kaffeetassen wie z.B. diese hier: Kaffeetasse

Grund genug, einmal nachzufragen, wo diese Tassen heute überall stehen und was die Besitzer mit Ihnen machen. Hier der (erste) Bericht von unserer Alumna Sonja Kiko:

04.11.07 - Sonja Kiko: hier mein persönlicher Bezug zur Alumni-Tasse: Ich habe sie mit am Arbeitsplatz und trinke jeden Nachmittag meinen Kaffee daraus. Und nicht nur, dass der Kaffee an sich natürlich einen guten Effekt hat im Sinne von “Muntermachen-und-Durchhalten-auch-wenns-manchmal-schwerfällt und-der-Feierabend-noch-ganz-weit-weg-ist”, nein, ich denke dann auch immer wieder gerne an die schöne Heidelberger Studienzeit zurück. Und daran, dass wir es dort wirklich richtig gut hatten! Schade, dass diese Zeit vorbei ist…

Super! So soll es sein! So bleiben wir über die Tassen in Verbindung! Liebe Leserinnen und Leser: Wenn auch Sie Ihre Geschichte mit unserer Alumni-Tasse berichten wollen: Her damit! Ich würde mich freuen!

{ 2 } Comments

  1. Mark | March 8, 2011 at 5:15 | Permalink

    Die Tasse ist echt cool. Wo gibt es solche den zu kaufen?

  2. Susan Löffler | December 2, 2011 at 10:14 | Permalink

    Auch mich hat die Alumni Tasse zu meinem ersten Arbeitsplatz, dann nach Hause in den Mutterschutz, wieder zurück zum Arbeitsplatz und wieder retoure nach Hause in den zweiten Mutterschutz begleitet. Seit 5 Jahren schlürfte ich allmorgendlich mein Käffchen daraus und dachte so sehr oft an die schöne Heidelberger Zeit zurück. bis, ja bis vor ein paar Tagen das Schicksal seinen Lauf nahm und das gute Stück zerbrach. Welch ein Drama! Nie wieder Kaffee aus meiner geliebten Tasse? Unvorstellbar! Nach einer kurzen Schilderung des Vorfalls per email an Prof. Funke konnte ich aufatmen…Herr Funke nahm sich meinem Schicksal bzw. das meiner Tasse an und nur kuze Zeit später war die Welt im Hause Löffler wieder in Ordnung. Per Post traf Ersatz ein und ich werde nun auch die nächsten Jahre lecker Kaffee aus der Alumni Tasse trinken können. Danke an Prof. Funke und danke, dass es ein so schönes Symbol der Verbundenheit mit dem Psychologischen Institut gibt.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *