Skip to content

Freude über Marsilius-Fellowship!

Mit großer Freude habe ich erfahren, dass ich als einer der diesjährigen Marsilius-Fellows ausgewählt wurde! Zum ersten Mal gibt es diese Einrichtung, die aus Exzellenzgeldern finanziert wird. Ziel des Marsilius-Kollegs, das von den Kollegen Hans-Georg Kräusslich und Wolfgang Schluchter geleitet wird, ist die Stärkung des interdisziplinären Dialogs, siehe

http://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/ziele_aufbau/index.html

Zusammen mit den anderen Fellows sollen disziplinenübergreifende Projekte der Grundlagenforschung auf den Weg gebracht werden, dadurch soll die Kluft zwischen verschiedenen Wissenschaftskulturen reduziert werden. Verbunden ist die einjährige Fellowship (vom 1.4.08-31.3.09) mit einer teilweisen Freistellung von der Lehre (dafür gibt es eine Vertretung, die in meinem Fall von PD Dr. Lisa Irmen im WS 08/09 wahrgenommen werden soll). Zitat aus der Ausschreibung:

Marsilius-Fellows werden während ihrer Zeit am Kolleg von einem Teil ihrer Lehrverpflichtungen befreit. Dafür stellt das Kolleg Mittel im Umfang einer sechsmonatigen Professorenvertretung zur Verfügung. Die Mittel können auch anders eingesetzt werden, sofern dadurch das Ziel erreicht wird, den Fellow für die Arbeit am Marsilius-Kolleg zu entlasten.

Fellows sind verpflichtet, an den Veranstaltungen des Kollegs teilzunehmen. Sie haben über den Fortgang ihres Arbeitsvorhabens einmal im Semester vor dem Plenum zu berichten. Außerdem wird erwartet, dass sich sie sich am Sommer-Institut des Marsilius-Kollegs beteiligen.

Die Mitgestaltung bedeutungsvoller interdisziplinärer Themen liegt mir sehr am Herzen - seit vielen Jahren schon strecke ich meine Fühler über die Fächergrenzen hinaus und bin sehr froh, dass diese Aktivitäten nunmehr Früchte tragen und mir Gestaltungsmöglichkeiten bieten! Herzlichen Dank an alle, die mich bei meinem Antrag unterstützt haben und Dank an die Auswahlkommission und das Rektorat für das in mich gesetzte Vertrauen!

{ 1 } Comments

  1. Ewald Dietrich | March 20, 2008 at 10:26 | Permalink

    Herzlichen Glückwunsch!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *