Skip to content

Eric Kandel und das Gedächtnis

Eric Kandel

Eric Kandel

Dieser Tage habe ich einen tollen Film gesehen: “Auf der Suche nach dem Gedächtnis - Der Hirnforscher Eric Kandel”! Der 1929 in Wien geborene Eric Kandel berichtet darin über sein Leben und seine wissenschaftlichen Entdeckungen. Insbesondere die Meeresschnecke Aplysia mit ihren rund 20.000 Neuronen, die wegen ihrer Größe gut elektrophysiologisch ableitbar sind, hat er gründlich untersucht und dabei Second Messenger cAMP und Transkriptionsfaktoren entdeckt, die am Zustandekommen des Kurzzeitgedächtnisses beteiligt sind. Dafür erhielt er 2000 den Nobelpreis für Medizin.

Was mir an dem Film gefallen hat, war weniger die Erläuterung seiner wissenschaftlichen Entdeckungen als vielmehr die Persönlichkeit von Eric Kandel: Ein End-Siebziger, der eine Autorität in seinem Labor darstellt, den die Mitarbeiter respektieren, der lacht (absolut ansteckend!) und auch weint, der kluge Sätze sagt. In geradezu prototypischer Form verkörpert er den neugierigen Wissenschaftler, dem Erkenntnis das Wichtigste im Leben ist.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *