Skip to content

Freude über Senatswahl

Mit großer Freude habe ich gestern erfahren, dass ich in den nächsten Senat (WS 2010 bis SS 2013) unserer Universität gewählt worden bin. Danke an alle, die mir ihre Stimme und damit ihr Vertrauen gegeben haben!

Der Senat ist das zentrale Selbstverwaltungsorgan der Universität und besteht aus 18 Pflicht- und 20 Wahlmitgliedern. Von den Wahlmitgliedern sind 8 aus der Gruppe der Professoren - einer davon bin (ab dem WS 2010) ich nun. Es ist nicht meine erste Erfahrung mit diesem Gremium: von 2002-2003 war ich schon einmal für eine halbe Amtszeit - für 2 Jahre also - Senator und habe interessante Erfahrungen gesammelt.

Für die Professoren hat die Wahlbeteiligung bei 73% gelegen (2006 lag sie bei 52%). Unsere “liberale” Liste “Initiative Semper Apertus” hat 45% der Stimmen erhalten und stellt in den nächsten vier Jahren 4 Wahlsenatoren, genauso wie die “konservative” Liste der “Ruperto Carola”, die 55% der Stimmen und damit ebenfalls 4 Senatoren erhalten hat. Im neuen Senat werden für die Professoren drei Mediziner (2 aus HD, 1 aus MA), 1 Philosoph, 1 Psychologe, 1 Biologin, 1 Physiker und ein Chemiker sitzen. Ganz ausgewogen ist das Bild wohl nicht, aber wie soll man die 455 wahlberechtigten Professorinnen und Professoren sonst angemessen repräsentieren? In einem solchen Gremium darf man eben nicht “pro domo” argumentieren (also nur die eigenen Interessen vertreten), sondern muss den Blick schon etwas weiter öffnen, anders geht das nicht.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bin gespannt, was da alles auf mich zukommt - ich werde (auch an dieser Stelle) sicher einiges zu berichten haben.

Ergebnis der Gremienwahlen 2010 als PDF: http://www.zuv.uni-heidelberg.de/md/zuv/recht/wahl_2010.pdf

Passende Musik: Franz Josef Degenhardt (1968), Wenn der Senator erzählt…

{ 2 } Comments

  1. Ewald Dietrich | July 9, 2010 at 1:07 | Permalink

    Herzlichen Glückwunsch!

  2. Joachim Funke | July 9, 2010 at 1:08 | Permalink

    Danke!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *