Skip to content

5 Jahre Blog

Am 7.12.2005 gab es meinen ersten Blog-Eintrag “ab heute wird gebloggt” - seither habe ich an dieser Stelle in unregelmäßigen Abständen berichtet, was - im weitesten Sinne - in und um unser Psychologisches Institut herum alles passiert (und natürlich auch, was mir durch Kopf geht). In diesem Zeitraum sind gut 270 Einträge geschrieben worden, was auf etwa 1 Eintrag pro Woche hinausläuft. In manchen Wochen waren es mehr, dafür im Urlaub auch mal Null :-)

Was mich am Schreiben hält? Auf der einen Seite habe ich ein kleines Tagebuch, das mich an manche Vorgänge erinnert, die ich sonst vielleicht vergessen hätte - auf der anderen Seite natürlich meine interessierten Leserinnen und Leser! Sie zeigen mir immer wieder, dass sie Anteil nehmen an dem, was hier im PI - im Hei PI - so alles passiert! Sei es, dass ich darauf angesprochen werde, sei es, dass ich Emails (from all over the world!) erhalte, sei es, dass ich Anrufe erhalte. Natürlich habe ich auch Vorwürfe gehört, dass ich zuviel Internes nach außen dringen lasse - sozusagen “WikiLeaks” im kleinen. Na gut, man kann nicht immer alles richtig machen, es sei denn, man macht nichts. Ich verspreche Besserung :-)

Alumni-Arbeit: das bedeutet “Kontakt halten” und unsere Leute nicht aus den Augen verlieren. Dazu muss man kommunizieren - das hilft, selbst über große Entfernungen! Und Bloggen ist dabei ein wirkungsvolles Instrument. Überhaupt social networks: für einen Netzwerker wie mich natürlich das gefundene Fressen! Und für die Alumni-Arbeit unentbehrlich! Auch wenn es manchmal nur ein kleines “Like it” ist, das ich in Facebook hinterlasse: Der Kontakt ist da und kann bei Bedarf aktiviert werden!

Fazit: Ich werde weiter schreiben!

{ 8 } Comments

  1. Ewald Dietrich | December 8, 2010 at 4:40 | Permalink

    Viel Erfolg auch für die nächsten fünf Jahre!

  2. Joachim Funke | December 8, 2010 at 5:27 | Permalink

    Danke! Und besonders erfreulich: in den 5 Jahren habe ich erst 60% des mir zugewiesenen Plattenplatzes belegt - ich könnte also noch 3-4 Jahre schreiben, ohne bei Ihnen vorstellig werden zu müssen :-)

  3. Bernd Reuschenbach | December 8, 2010 at 11:07 | Permalink

    Lieber Jofu,
    über die Entfernung München - Heidelberg ist es immer wieder nett, Neuigkeiten über das PI zu erfahren, die sonst nur vor Ort erfahrbar sind. Das schafft ein Stück Vertrautheit und Bindung. Danke fürs fünfjährige Blogging, für Klatsch-und-Tratsch und für die Möglichkeit zu wissen, bevor es andere wussten. Du hast aus manchem Gerücht ein Faktum gemacht, damit für manchen Gesprächsstoff gesorgt und manche damit auch zur Weißglut und zur Weisglu”t gebracht. Mein Highlight war der Beitrag zur 5-Uhr-Banane. Hierzu gibt es noch unveröffentlichtes Filmmaterial, das ich mir dann für das 10jährige aufbewahre:-).

  4. Joachim Funke | December 9, 2010 at 10:45 | Permalink

    Bernd: Danke für die unterstützenden Zeilen! Ich schreibe für Leser wie Dich! Und natürlich bin ich auf das Bananen-Filmmaterial gespannt…

  5. Marc Jekel | December 11, 2010 at 2:36 | Permalink

    Ich hoffe auch, dass das noch lange weitergeht! Der Blog hilft mir, mich an meine Studentenzeit in Heidelberg zu erinnern, und man hat das Gefühl, immer noch etwas dabei zu sein.

    Schade nur, dass es die neuen schönen Alumni Tassen nur vor Ort gibt.

  6. Joachim Funke | December 11, 2010 at 5:23 | Permalink

    Lieber Herr Jekel: schön, dass Sie weiterhin die Verbindung halten! Herzliche Grüße nach Bonn!

  7. Sabine Hochholdinger | December 18, 2010 at 4:08 | Permalink

    Lieber Herr Funke,

    kann mich Bernd Reuschenbach nur anschließen. Diesen Blog lese ich am häufigsten, sonst bin ich eher kein Blog-Leser. Respekt vor der Disziplin, ca. jede Woche hier etwas zu schreiben!
    Ihnen und allen (Exil-)Heidelbergern wünsche ich schöne Weihnachten und sende Grüße vom winterlichen Bodensee.

  8. Horst | December 22, 2010 at 8:34 | Permalink

    Danke, gefällt mir !

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *