Skip to content

Wechsel bei den Alumni Psychologici

Dr. Herbert Wettig

Dr. Herbert Wettig

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der “Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V.” hat es am 24.6.2011 für die Sektion Psychologie eine wichtige Veränderung gegeben: Mein Stellvertreter, Dr. Herbert Wettig, hat sein Amt mit nunmehr 77 Jahren altersbedingt niedergelegt und sich damit aus der aktiven Alumni-Arbeit zurückgezogen. Einen Nachfolger gibt es nicht, da dies in der neuen Satzung nicht mehr vorgesehen ist. Natürlich bleibt er weiterhin Mitglied unserer Sektion.

Herbert Wettig und ich haben 1999 gemeinsam die Alumni Psychologici gegründet und diese (aus Erwägungen der Steuerbegünstigung von Beiträgen und Spenden) in die Vorgängerorganisation der heutigen “Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V.” (GdF) integriert, um nicht den langwierigen und ungewissen Prozess der Beantragung der eigenen Steuerbegünstigung beim Finanzministerium in Stuttgart durchlaufen zu müssen. Wir haben damit die erste von inzwischen vielen Sektionen gegründet und damit die GdF in ein neues Fahrwasser gebracht.

Mein Stellvertreter hat nicht nur die Gründung unserer Sektion maßgeblich initiiert, sondern auch über die Jahre hinweg immer wieder mit großzügigen Spenden geholfen, Bücher für die IB anzuschaffen oder die Durchführung unserer Diplomfeiern (und neuerdings Bachelor- und Masterfeiern) zu unterstützen. In den letzten Jahren hat sich Herbert Wettig der Nachfolgeproblematik in Familienunternehmen angenommen und hier sehr erfolgreich vermittelt. By the way: in den vergangenen 12 Jahren habe ich nicht nur erlebt, wie er sein Diplom in Psychologie, sondern auch seine Promotion erfolgreich bei uns am Institut abgeschlossen hat - sozusagen doppelt erleuchtet :-)

Lieber Herr Wettig: Den netten Dankesworten unsers Vorsitzenden Bernhard Schreier (Ehrensenator unserer Universität), die er auch in den überreichten Universitätsatlas geschrieben hat, kann ich mich uneingeschränkt anschließen! Es war eine Freude, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Ihre Unterstützung im Hintergrund zu haben! Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau eine weiterhin gute Zeit und hoffe, dass ich ab und zu bei Ihnen anklopfen darf, wenn wir erfahrenen Rat in einem 625 Jahre alten Unternehmen brauchen!

siehe auch den Bericht im Journal@RupertoCarola: http://www.uni-heidelberg.de/studium/journal/2012/01/wettig.html

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *