Skip to content

EARLI 2013 in München

Alle 2 Jahre findet an wechselnden Orten in Europa die internationale EARLI-Konferenz statt - EARLI steht für “European Association for Research on Learning and Instruction”. 2009 waren wir in Amsterdam, 2011 in Exeter, 2013 fand die Konferenz nun in München an der TU unter der Leitung von Manfred Prenzel und seinem Team statt.

EARLI 2013: Das diesmalige Motto hieß “responsible teaching and sustainable learning” - es geht um die Frage, wie man als Lehrer Persönlichkeiten formt und seine Schüler mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit infiziert. Natürlich sind auch Vorträge zu anderen Themen gehalten worden.

Andreas Fischer & JF in München

EARLI 2013: Andreas Fischer & JF in München

Wie bei den vergangenen EARLI-Konferenzen auch (siehe z.B. meinen damaligen Blog-Beitrag) hat unsere Heidelberger Gruppe wieder Beiträge zum Thema “Problemlösen” geliefert. Andreas Fischer und ich haben einen Beitrag über Andreas’ Weiterentwicklung der Postkorb-Übung gemacht (Problem solving competency - More than the sum of its parts?). Deutlich wurde, dass man in dieser realistischen Aufgabenumgebung Problemlösekompetenz misst, die erheblich über bisherige Indikatoren wie MicroDYN hinausgeht. Der im gleichen Arbeitskreis von David Tobinski (Uni Essen) gehaltene Vortrag über “intelligente” Fehler beim “Turm von Hanoi” hat auch nochmals den Wert einfacher Problemstellungen verdeutlicht.

Mit den ehemaligen Heidelberger Kollegen (jetzt Uni Luxemburg) hat es einen Beitrag über Geschlechtsunterschiede zwischen Deutschland und Ungarn beim komplexen Problemlösen gegeben (Sascha Wüstenberg, Jonas Müller, Andre Kretzschmar, Joachim Funke & Samuel Greiff: Determinants of cross-national gender differences in complex problem solving competency).

Interessante Diskussionen gabe es mit vielen Kolleginnen aus dem In- und Ausland. Finnland war nach meinem Empfinden zahlenmäßig stark vertreten, aber neben den finnischen bin ich auch mit meinen ungarischen und amerikanischen Kontakten ins Gespräch gekommen. Ebenso hat das kommende Buchprojekt “Nature of Problem Solving”, das von Beno Csapo, Andreas Schleicher und mir herausgegeben wird, durch entsprechende Gespräche nochmals Schub bekommen.

Neben den Vorträgen sind solche Gespräche am Rande ein Grund mehr, auf derartige Konferenzen zu fahren! Übrigens: Die nächste EARLI wird 2015 in Zypern stattfinden. Ziemlich sicher ohne mich!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *