Skip to content

Robert Sternberg zu Besuch

Ein besonderes Ereignis steht in der Woche vor Weihnachten an: Wieder einmal ist unser Honorarprofessor Robert Sternberg mit seiner Frau Karin und den Kindern Samuel, Brittany and Melody aus den USA zu Besuch in Heidelberg und hält am Psychologischen Institut mehrere Veranstaltungen, die aus Zeitgründen in einem engen Takt auf zwei Tage verteilt sind:

  • Do, 19.12.2013, 11:15-12:45 Uhr, Raum A102: Vorlesung “Lessons I have learned as an academic psychologist”
  • Do, 19.12.2013, 14:15-15:45 Uhr, Raum A102: Seminar “Leadership”
  • Do, 19.12.2013, 16:15-17:45 Uhr, ÜR C: “Discussion of selected projects 1 (Ph.D., BSc, MSc)”
  • Fr, 20.12.2013, 09:15-12:45 Uhr, Raum A102: Seminar “Creativity”
  • Fr, 20.12.2013, 14:15-15:45 Uhr, HS II: Vorlesung “Culture and Intelligence”
  • Fr, 20.12.2013, 16:15-17:45 Uhr, ÜR D: “Discussion of selected projects 2 (Ph.D., BSc, MSc)”

Die Themen haben wir aus einer größeren Liste potentieller Veranstaltungen ausgewählt und mit den Studierenden abgestimmt. Die Online-Anmeldungen zu diesen Kursen waren bis 13.12. offen und sind jetzt geschlossen.

Wir freuen uns, dass unsere Studierenden mit einem international renommierten Psychologen ins Gespräch kommen können, der zu vielen Themen unseres Faches kreative Anregungen gegeben hat und zuletzt in der akademischen Selbstverwaltung (als Dean in Tufts, als Provost von Oklahoma State University und als President der University of Wyoming) seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis umgesetzt hat.

Übrigens bedeutet “Honorarprofessor”: honoris causa, also der Ehre halber! Das heisst, es gibt KEIN Honorar für den Honorarprofessor (wir zahlen nur für Unterbringung und einen Teil der Reisekosten)! Wir sind dankbar, dass Bob Sternberg neben seinen zahlreichen anderen Verpflichtungen zu dieser Lehre bereit ist und unseren Heidelberger Studierenden damit etwas Besonderes bietet. Natürlich steht er auch für informelle Gepräche mit den Mitarbeitenden und mit den Professorinnen und Professoren bereit - ein kleines Abendessen gehört auch mit dazu :-)

Ein unübersehbares Merkmal von Bob sind seine zahlreichen Scherze und manchmal bissigen Anmerkungen, die hohen Unterhaltungswert haben. Wir haben nicht nur viel gelacht - Bob kann auch wunderbar Anschauungsmaterial für psychologische Theorien anführen und interpretiert dafür Alltagsereignisse vor den entsprechenden theoretischen Folien. Wissenschaft lebendig und anschaulich machen: eine klare Stärke von ihm!

siehe auch meine Berichte zu seinen früheren Besuchen:

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image