Skip to content

Andreas Schleicher zu Besuch

Andreas Schleicher

Andreas Schleicher

Wieder einmal ist unser Honorarprofessor Andreas Schleicher (OECD, Paris) zu Besuch in Heidelberg, um einen Blockkurs für unsere Studierenden abzuhalten. Auf Schleichers Initiative hin sind die weltweiten PISA-Studien durchgeführt werden, die in der zeitgenössischen empirischen Bildungsforschung nicht mehr wegzudenken sind: seit 2000 werden alle 3 Jahre in den OECD-Ländern sowie in weiteren interessierten Nationen die Kompetenzen von 15jährigen hinsichtlich Lesefähigkeit, Mathematik, Naturwissenschaften erfasst und verglichen. Abgedeckt mit den teilnehmenden Ländern werden 86% der Weltwirtschaft, in 2012 (der letzten Erhebungswelle) wurden ca. 500.000 Schüler getestet. Das Testmaterial: 6 1/2 Stunden Testmaterial, von dem jeder Schüler allerdings nach einem ausgeklügelten Plan nur 2 Stunden bearbeitet.

Im Rahmen seiner Honorarprofessur an unserem Institut hat Andreas Schleicher einen interessanten Vortrag zum Thema “Strong performers and successful reformers 2012″ mit den neuesten Ergebnissen zu PISA 2012 gehalten. In Gesprächen am Rande seines Besuchs haben wir über Hintergründe und neue Entwicklungen diskutiert. Über die deutschen PISA 2012-Resultate informiert das Buch

Prenzel, M., Sälzer, C., Klieme, E. & Köller, O. (Hrsg.) (2013). PISA 2012. Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland. Münster: Waxmann.

in ausführlicher Form, eine Kurzfassung von Manfred Prenzel, unserem Nationalen Projekt-Manager, gibt es hier. Ein gemeinsam herausgegebenes Buch zum Problemlöse-Ansatz in PISA 2012 ist in Vorbereitung:

Beno Csapo, Joachim Funke & Andreas Schleicher (Eds.), Nature of problem solving. Brussels: OECD Publications.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image