Skip to content

Semesteranfang

Funkelnder Spinath

Funkelnder Spinath

Das Wintersemester hat begonnen, die “Erstis” sind zahlreich erschienen und machen sich mit dem Institut vertraut. Bei der Aufteilung in die Kleingruppen gibt es immer einen Wettbewerb um witzige Gruppennamen - diesmal gab es einen, den ich nicht zuletzt wegen des Gummibären als Anspielung auf meinen Namen und den meiner Kollegin verstanden habe (siehe das eingefügte Bild).

Bei den Abteilungsbesuchen und beim Kaffee (diesmal mit Quiz! Sehr gute Idee!) gab es erste Gelegenheiten zum Kennenlernen. Kritische Neugier: hoffentlich bleibt sie erhalten! Wissenschaft lebt davon!

Semesteranfang: Wir haben nicht nur 102 neue BSc-Studierende, sondern auch neue Master! Am Montag haben wir die 20 Neulinge aus dem MSc OBAC-Zweig begrüßt. Wir haben eine interessante Gruppe! Bin gespannt, was sich da entwickelt!

Der Semesteranfang fordert auch administrativen Tribut: Treffen der Professoren, Treffen aller Mitarbeitenden, Sitzung des Fachrats; die ersten Sitzungen der Fakultät und des Senats in diesem Semester kommen noch. Dass alles mit einem deutlich erhöhten Mailaufkommen verbunden ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen - auch nicht, wieviel Zeit nun zur Vorbereitung und Durchführung der Lehre benötigt wird. Drei große Vorlesungen wollen aktualisiert und vorbereitet werden.

Und natürlich gab es zum Abschluss der Einführungswoche mal wieder eine Ersti-Party (”PsychoPathie”) - diesmal sogar mit drei professoralen DJs (welches Institut kann da mithalten?): DJane BiSpi, DJ Dirk und DJ Funk natürlich :-) Hat Spass gemacht!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *