Skip to content

Abschied von Frau Hohneder

Alexandra Hohneder in ihrem Büro (Anklicken zum Vergrößern)

Zum 1.5.2015 verläßt uns Alexandra Hohneder und wechselt vom Prüfungsamt in den Ruhestand - ein Wechsel an einer zentralen Stelle des Psychologischen Instituts, der sicher nicht leicht zu verkraften ist! Über lange Jahre hinweg hat Frau Hohneder unsere Studierenden (früher die Diplomer, heute die Bachelor- und Master-Studis) zugleich streng wie auch verständnisvoll begleitet. Am 21.4. fand ein Abschiedsfest im Institut statt - es waren viele Personen (auch Ehemalige) anwesend und haben Frau Hohneder nochmals hoch leben lassen, ein Ständchen gebracht, Geschenke überreicht, für die Arbeit in den vergangenen 25 Jahren gedankt und Ihr alles Gute für die Zukunft gewünscht.

Ein Prüfungsamt hat darauf zu achten, dass fair geprüft wird, dass erbrachte Leistungen anerkannt und registriert werden, sowie dass die Prüfungsresultate ordnungsgemäß zu einem Zeugnis (heute “transcript of records”, Notenliste mit ECTS-Punkten) zusammengestellt werden. Frau Hohneder hat dies in optimaler Weise (reibungslos und ruhig) über die Bühne gebracht und uns Pluspunkte verschafft an einer für die Zufriedenheit der Studis wichtigen Stelle. Dass die Arbeit in den letzten Jahren zugenommen hat, steht ausser Frage.

Ein legendärer Ausspruch von Frau Hohneder nach der Umstellung auf ECTS-Punkte 2007: “Mit dieser Umstellung werden ganze Völkerstämme beschäftigt!” Zu diesen Völkerstämmen zählen übrigens nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Prüfungsämter, sondern auch alle Dozierenden incl. der Professoren-Ebene: Soviel Verwaltungsarbeit wie heute hatte ich noch nie! Und das ist langweilig! Dagegen waren die mündlichen Prüfungen, die es früher gab, richtig unterhaltsam (und ich habe viele Stunden damit verbracht: an der Uni Bonn habe ich in den 12 Jahren, die ich dort verbracht habe, rund 1000 mündliche Prüfungen in Allgemeiner Psychologie [im Grundstudium] sowie Kognitiver Psychologie [im Hauptstudium] abgehalten). In gewisser Weise war das noch im weitesten Sinn Wissenschaft, heute ist es pure Administration. Das semesterweise Ausfüllen von Excel-Sheets (für jede Veranstaltung eines) mit Kreditpunkten und sonstigen Details: Wenn ich die Stunden dafür zusammenzähle, hätte ich bestimmt eine weitere Veröffentlichung schreiben können.

Als Nachfolger von Frau Hohneder ist Michael Brünnich bestellt, der aus der Ethnologie kommt, sich schon seit März 2015 einarbeitet und dem wir natürlich alles Gute zum Start wünschen!

Frau Hohneder: wir beide hatten trotz aller Belastungen durch Prüfungen (und durch Prüflinge) immer wieder Spass miteinander - das werde ich vermissen! Und natürlich wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute für den Ruhestand!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image