Skip to content

Masterfeier 2015

Masterfeier 2015

Masterfeier 2015

Unsere diesjährige Master- und Diplomfeier für die Absolventinnen und Absolventen des Jahrgangs 2015 fand am Freitag 4.12.15 um 17:00 im übervollen HS 2 statt. Wie schon im Vorjahr begonnen, durften die Studierenden auch diesmal wieder Talar und Barett tragen, um den Abschluß gemeinsam mit Lehrenden, Freunden und Verwandten feierlich zu begehen.

Es war wieder einmal grossartig! Angefangen mit dem Umkleiden in ÜR D, der gemeinsame Einmarsch in den HS 2, begleitet von Pianomusik, mit den Eltern, Freunden, Verwandten auf den hinteren Bankreihen und auf der Galerie sowie den Alumni in den vier vorderen Reihen: ein würdiger Moment!

Die Ansprache von unserem Geschäftsführenden Direktor Hans-Werner Wahl mit seinem Hinweis auf die tollen Bedingungen in Heidelberg war passend und gab den richtigen Ton vor. Der Gesang von Lena Rittel (begleitet von Marc Holzer am Piano; “Always on the Run“) war klasse: was für eine Stimme! Das hat uns allen gut gefallen, wie der Applaus zeigte!

Dann der Rück- und Ausblick von Gidon Frischkorn und Jan-Niklas Kramer, M.Sc. auf ihre Masterzeit: eine Geschichte des Bergsteigens und der nun vor einem liegenden Höhen und Tiefen. Es ging um steile Gipfel, aber auch um die Erholung in den Bergstollen der Unteren Strasse oder das Ausruhen am Hartz-IV-See. Nett vorgetragen, hübsch illustriert!

Bevor unsere Dekanin Birgit Spinath die 65 Ehrenurkunden überreichte, berichtete Kollege Dirk Hagemann als Vorsitzender der Weinert-Preis-Kommission über deren Arbeit und gab bekannt, dass unter fünf Vorschlägen die Arbeit von Gidon Frischkorn, M.Sc., zum Thema “worst performance rule” (=bei wiederholt bearbeiteten kognitiven Anforderungen sagen die schlechteren Ergebnisse das Kriterium “Intelligenz” besser voraus als die besten Runden) herausgeragt habe und daher den diesjährigen Weinert-Preis erhalten hat. Gratulation!

Das letzte Wort hatte ich selbst als Vorsitzender der Alumni Psychologici und der Gesellschaft der Freunde. Stolz auf unsere Absolventen mischt sich mit Betrübnis über den Verlust vertrauter Gesichter, die nun als unsere Botschafter ausschwärmen! Mögen sie nicht vergessen, dass erworbenes Wissen zu einem humanen Umgang damit verpflichtet! Und dass Wissen up to date gehalten werden muss! Liebe Alumni: kommt gelegentlich zurück in den Tempel des Wissens!

Schön, dass unsere Alumna Anne-Marie De Jonghe anwesend war und mit einer kleinen Ansprache deutlich machte, dass Begeisterung und Liebe für eine Idee eine starke Triebfeder sind. Sie ist nicht nur Gattin des Sektionsmitbegründers Dr. Herbert Wettig, sondern auch die Großspenderin, der wir die Anschaffung der Talare im Jahr 2014 verdanken!

Apropos Talare: die Besuchszahlen (mehr als 220 Gäste und Absolventen waren da, noch mehr waren angekündigt, einige mussten aber kurzfristig absagen) reflektieren in meinen Augen den “Talar-Effekt”. Die feierliche Atmosphäre, die durch die Einheitstracht geschaffen wird, ist etwas Besonderes. Am besten natürlich der Moment, wo alle Absolventen ihr Barrett in die Luft geworfen haben: was für ein Bild! Kein Wunder, dass sich mehrere Eltern nach einer Kopie des Video-Mitschnitts erkundigt haben (wir haben keine! Die Kamera im Hörsaal war leider nicht eingeschaltet).

Zum Abschluss gab es wieder ein kleines Geschenk von mir, mit dem die Erinnerung an unser Institut erhalten bleiben sollte. Beim anschließenden Empfang durch die Alumni Psychologici in unserem Fakultätssaal konnten wir noch ein wenig miteinander reden, trinken und essen, bevor alle wieder zu ihren neuen Standorten aufbrachen.

Wer unsere Alumni-Arbeit unterstützen will: Die Basisanmeldung (kostenlos) läuft über HAI Heidelberg Alumni International, die Premium-Mitgliedschaft (25€ jährlich in den ersten 3 Jahren nach dem Abschluss; danach 50€ jährlich), die ich als Vorsitzender der Alumni Psychologici natürlich empfehle, kann man hier beantragen.

Dank an alle, die diese Veranstaltung hinter den Kulissen mit vorbereitet haben! Um ein paar Namen zu nennen: Michael Brünnich, Christiane Fauth, Marion Lammarsch, Ute Lorenz, Bärbel Maier-Schicht, Heiner Meßner, Gert Müller, Annemarie Preuschoff, Anja Schilling, Edith Wenserski samt Mann und die vielen Hilfskräfte aus den verschiedenen Abteilungen! Christian Karaneshev hat tolle Fotos angefertigt. Ohne gute Vorbereitung, gute Begleitung und flottes Aufräumen wäre das nicht so glatt gelaufen! Toll, dass wir so ein gutes Team haben! Danke dafür an alle Beteiligten!

Ich bin nun gespannt darauf, wohin der weitere Weg unsere Absolventinnen und Absolventen führt. Ich freue mich auf ein Wiedersehen und hoffe, dass wir in Kontakt bleiben! Meine Facebook-Accounts: Joachim Funke, Alumni Psychologici bzw. DJ Funk; aber auch normale Email erreicht mich.

Tolle Fotos von Kristian Karaneshev: Dropbox-Link

{ 1 } Comments

  1. lenelis Kruse | December 10, 2015 at 7:35 | Permalink

    Lieber Herr Funke,

    es ist immer wieder eine Freude, Ihre Kommentare und weitere Blogs zu lesen. Als Addendum: Schon gut dass ich Marlene Bach nicht in der RNZ lessn muss, weil ich doch das Buch schon lange kenne.
    Aber trotzdem toll!!

    Lenelis Kruse

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
To use reCAPTCHA you must get an API key from http://recaptcha.net/api/getkey