Skip to content

Semesteranfang

Eine neue Kohorte (die “Erstis”) beginnt ihr BSc-Studium: auf den Fluren tauchen neue Gesichter auf, machen sich im “Erstsemester-Kompakt-Seminar” (EKS) in Kleingruppen mit dem Institut und unseren Gepflogenheiten vertraut. Ein hoffentlich guter Sozialisationsprozeß nimmt seinen Anfang! Meine ersten Kontakte mit den Erstis waren positiv! Hoffentlich wird mir mein diesjähriger Ersti-Scherz verziehen! Mal sehen, was das Semester noch alles zeigen wird!

Auch im MSc sind ein paar neue Gesichter dabei (neben denjenigen, die nach ihrem Bachelor in Heidelberg auch den Master bei uns machen wollen), auf die ich gespannt bin! Hier sehen wir, was andere Institute an Wissen und Kenntnissen vermittelt haben und wie uns diese Vielfalt bereichern kann. In gewisser Weise ist dies eine Erhöhung von “diversity”. Bin auch hier auf die “Neuen” gespannt!

Am Nachmittag fand der 20. Heidelberger Empririepraktikumskongreß statt, 30 Poster waren angemeldet und der Springer-Verlag gab wieder seine Buchpreise dazu - danke dafür! Festredner war diesmal Jan Rummel (Uni Heidelberg) zum Thema “Und an was denkst du gerade? - Welche Erkenntnisse (kontrollierte) Introspektion über Verhaltensdaten hinaus liefern kann”. Ich konnte leider nicht teilnehmen, weil ich meinem japanischen Gast Heidelberg zeigen wollte.

Und am abend hieß es dann entspannen und abtanzen bei der legendären “PsychoPathie“, mit der die Psychos die Schmuse-Phase des Eingewöhnens haben ausklingen lassen und sich auf den Ernst des Studiums vorbereiten. Natürlich hatte DJ Funk einen kurzen Auftritt, aber auch DJane BiSpi und DJane MoMa machten heiße Musik :-)

Für mich ist der Beginn des Wintersemesters das Ende eines Forschungssemesters, das mir gut gefallen hat und eine gute Mischen aus Reisen, Reden und Schreiben war. In meinem gerade abgelieferten Bericht an Fakultät und Rektorat habe ich bedauert, dass es so schnell vorüberging! Es ist schon ein tolles Privileg, alle vier Jahre einmal mit der Lehre aussetzen zu dürfen und sich nur der Forschung zu widmen. Auf meiner Bilanz der letzten Monate stehen einige neue Artikel und Drittmittelanträge, aber auch Einladungen zu Vorträgen, Kongressen und zu Forschungskooperationen.

Jetzt freue ich mich erst einmal auf viele neugierige und hoffentlich kluge Köpfe! Allen Erstis und neu hinzugekommenen Master wünsche ich guten Start bei uns am Institut! Allen anderen natürlich auch einen guten Start in das kommende Wintersemester!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image