Skip to content

Masterplan Neuenheimer Feld: Dialog mit Experten

Als Mitglied des Koordinationsbeirats für den “Masterplan Im Neuenheimer Feld” leite ich folgende Einladung zur Bürgerbeteiligung weiter, die spannende Perspektiven durch ausgewiesene Stadtplaner und Mobilitätsexperten verspricht.

Liebe Interessierte am Masterplanverfahren INF/Neckarbogen,

die nächste Stufe im Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld / Neckarbogen steht vor der Tür. In dieser sollen die vier Planungsbüros ihre bisherigen Ideen zu jeweils einer Entwicklungsperspektive zusammenfassen. Noch bevor die Entwicklungsperspektiven vorliegen und es mit den „klassischen“ Beteiligungsformaten zu dieser Stufe richtig losgeht – der öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, 9. Juli, den Forumssitzungen und der Online-Beteiligung –, gibt es vorab eine ganz besondere öffentliche Veranstaltung, die den Blick über Heidelberg hinaus richtet: „Die Stadt und ihre Orte für die Wissenschaft von morgen – Dialog mit den Experten“, am Donnerstag, 4. Juli 2019, um 18.30 Uhr in der Neuen Aula der Universität Heidelberg, Universitätsplatz 1. Die Veranstaltung ist eine Initiative des Koordinationsbeirats „Masterplan Im Neuenheimer Feld“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bei der Veranstaltung am 4. Juli werden die externen Experten im Masterplanprozess über ihre Visionen vom Campus der Zukunft und seiner Vernetzung mit der Stadt sprechen. Ziel ist es, den Blick zu weiten, innovative Ansätze der Campusentwicklung in anderen Städten zu betrachten und neue Impulse für das Masterplanverfahren zu bekommen.

Die Besonderheit: Das Publikum wird aktiv in die Veranstaltung einbezogen. Die Besucherinnen und Besucher haben während der Vorträge und Podiumsgespräche die Möglichkeit, mit ihren Smartphones oder Tablets Fragen und Argumente für die Experten auf der Bühne einzugeben. Die Experten reagieren dann auf die zugeschickten Publikumseingaben, die auf einer Leinwand für alle sichtbar sind. Wer kein eigenes Smartphone dabei hat oder Hilfe benötigt, kann eine der angebotenen Laptop-Stationen im Saal nutzen, um seinen Beitrag abzuschicken.

Dem Dialog mit der Bürgerschaft stellen sich Professor Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und von der Technischen Universität (TU) Berlin, der sich für eine umfassende Verkehrs- und Energiewende einsetzt, sowie Professorin Regine Gerike, Spezialistin für Integrierte Verkehrsplanung an der TU Dresden. Weitere Teilnehmer sind Professor Gerd-Axel Ahrens von der TU Dresden, Professor Brian Cody von der TU Graz, Professor Rudolf Scheuvens von der TU Wien und Professor Hartmut Topp von der TU Kaiserslautern. Die Experten werden sich unter anderem mit Zukunftsaspekten von Nutzungsvielfalt, Lehre und Forschung, Energie, Freiraum, Stadtklima, Mobilität und nachhaltiger Entwicklung auseinandersetzen.

Wie geht es weiter?

Die nächsten Termine im Masterplanverfahren sind die öffentliche Veranstaltung am Dienstag, 9. Juli 2019, ab 18 Uhr im Foyer und Hörsaal des Hörsaalzentrums Chemie, Im Neuenheimer Feld 252. Hier werden die Planungsbüros ihre Entwicklungsperspektiven der Öffentlichkeit präsentieren. Ebenfalls am Dienstag, 9. Juli, startet die Online-Beteiligung zum Planungsatelier. Die nächsten öffentlichen Forumssitzungen finden statt am Dienstag, 16. Juli, und Donnerstag, 25. Juli 2019. Am Ende des Planungsateliers wird der Gemeinderat die Entwicklungsperspektiven und die Planungsteams auswählen, die in der darauffolgenden Konsolidierungsphase konkrete Entwicklungsentwürfe ausarbeiten sollen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Bitte leiten Sie diese E-Mail an alle Interessierten weiter. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Franziska Ritter

Amt für Stadtentwicklung und Statistik

Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung

Stadt Heidelberg

Gaisbergstraße 11

69115 Heidelberg