Skip to content

{ Author Archives }

Jeder Jeck is anners (Rheinische Lebensweisheit)

Best Paper Award Hofmeister et al. (2017)

Einer unserer Absolventen, Johannes Hofmeister, hat gerade zusammen mit seinen Ko-Autoren und Betreuern Janet Siegmund und Daniel Holt den “Best Paper Award” auf der “24. IEEE International Conference on Software Analysis, Evolution and Reengineering” (SANER 2017) vom 21.-24.2.2017 in Klagenfurt gewonnen. Über 90 Beiträge standen dort im Wettbewerb. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg, der eine [...]

GEBF 2017 Tagungseindrücke

Als einer der ersten Pressevertreter habe ich als Hei_PI-Blogger am 2.3.17 die Akkreditierung für die Konferenzberichterstattung der GEBF 2017 erhalten (Danke, liebe Sabine!). Die Abkürzung GEBF steht für “Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung“, die 5. Tagung der GEBF fand diesmal vom 13.-15.3.17 bei frühlingshaftem Wettter unter Leitung der Kolleginnen Silke Hertel und Birgit Spinath an der [...]

Mit dem Rad zur Arbeit

Der tägliche Weg zur Arbeit und zurück: Für viele Menschen ist das mit Aufwand und Stress verbunden und verbraucht darüber hinaus Lebenszeit. Die Pendelzeiten werden (glaubt man den Statistikern) immer länger.
Ich habe in meinem Arbeitsleben (in Basel, in Trier, in Bonn, in Greifswald, in Heidelberg) immer die Devise verfolgt, nah am Arbeitsplatz zu wohnen, weil [...]

March for Science 2017: Psychologen sind dabei

Nicht nur für Wissenschaftler wie mich ist der Postfaktizismus ein Schlag ins Gesicht der Aufklärung! Wie ich schon in einem früheren Blog-Eintrag geschrieben habe, können wir in der Wissenschaft nicht gut mit Falschaussagen leben - Aussagen, die jemand wieder besseres Wissen macht: Dagegen muss man protestieren! Das wird auch weltweit passieren! Und es werden auch [...]

Society of Indian Psychologists: Wall between US and Mexico?

Nachfolgend ein Statement der indianischen Psychologen zur von Donald Trump geplanten Mauer zwischen USA und Mexiko, zu dem es - wie ich finde - keines Kommentars bedarf:
THE SOCIETY OF INDIAN PSYCHOLOGISTS (SIP) STATEMENT ON THE PROPOSAL TO BUILD A WALL BETWEEN WHAT IS KNOWN AS THE US AND WHAT IS KWON AS MEXICO
Approved by the [...]

Neujahrsempfang der “Freunde”

Im letzten Jahr haben wir von Seiten der “Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.V.” (deren Vorsitzender ich bin) zum ersten Mal einen Neujahrsempfang gegeben, mit einem Festvortrag von unserem Heidelberger Archäometriker Prof. Dr. Ernst Pernicka über die rätselhafte Himmelsscheibe von Nebra. Die Veranstaltung kam so gut an, dass wir dieses Format in 2017 wiederholen wollten.
Am [...]

Wieviel Wissen braucht man zum Handeln?

Die im Titel gestellte Frage “Wieviel Wissen braucht man zum Handeln?” scheint auf den ersten Blick trivial: natürlich braucht ein Akteur Wissen, um zielführend in eine Situation eingreifen zu können. Natürlich braucht ein Pilot eine Menge an Wissen, wenn er sein Flugzeug sicher starten, fliegen und landen will - hoffentlich ist genug Wissen vorhanden! Aber [...]

Folter im Namen der Freiheit?

Unter dem Titel “Folter im Namen der Freiheit?” fand am Mittwoch Abend 11.1.17 eine gut besuchte Veranstaltung zum Thema Folter statt. Eingeladen dazu hatten das Forum Internationale Sicherheit (FIS), die Fachschaft Psychologie unseres Instituts und Amnesty International (Hochschulgruppe Heidelberg). Gekommen waren etwa 250 Studierende, die mit großem Interesse den Ausführungen des Podiums folgten, an einer [...]

MicroDYN revisited

In den letzten 10 Jahren hat sich meine Heidelberger Arbeitsgruppe mit der computerbasierten Erfassung von Problemlösekompetenzen beschäftigt. Als Chairman 2009-2014 der von der OECD eingesetzten Internationalen “Problem solving expert group” haben wir die Konzeption von PISA 2012 im Bereich “problem solving” von statischen Aufgaben hin zu dynamischen Szenarien verändert. Das ging nur dank der erstmaligen [...]

Wissenschaft in Post-Faktischer Gesellschaft

Der Begriff der “Postfaktischen Politik” (post-truth politics) ist zu einem neuen Schlagwort geworden: Im Zuge von Brexit und den im November 2016 erfolgten USA-Wahlen wurde deutlich, dass ein Spiel mit Emotionen im politischen Kontext offensichtlich erfolgreich sein kann, selbst wenn die Fakten dagegen sprechen. Für Wissenschaftler auf der ganzen Welt muss das eine Provokation sein: [...]