Skip to content

{ Category Archives } ATP

Abschied von Bärbel Maier-Schicht

Zum 31.10.2017 scheidet Dipl.-Math. Barbara Maier-Schicht aus dem aktiven Dienst an unserem Institut aus und begibt sich nach 28 Jahren bei uns in den Ruhestand! Wow! Das ist eine lange Zeit! Da verläßt uns nun ein “Urgestein”, das meiner Abteilung zugehörig war, aber im wesentlichen für das gesamte Institut gearbeitet hat. Da ist ein Wort [...]

Deutscher Mobilitätspreis 2017 für InReakt

Gestern wurden in Berlin 10 bundesweite Projekte mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2017 ausgezeichnet, darunter unser BMBF-Projekt “InReakt“, an dem wir (Carolin Baumann, Teresa Krämer und ich) von 2013-2016 teilgenommen haben (hier unsere Projektseite). Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Projektpartnern über diese tolle Anerkennung! Bei insgesamt 170 Bewerbungen 10 Gewinner: sehr kompetitiv!
Auf der Webseite, die [...]

20 Jahre ATP Heidelberg: Eine Zwischenbilanz

In diesen Tagen jährt sich der Termin meiner Berufung nach Heidelberg: vor 20 Jahren, zum 1.4.1997, wurde ich vom damaligen Wissenschaftsminister Klaus von Trotha als Nachfolger von Norbert Groeben auf den Lehrstuhl für Allgemeine und Theoretische Psychologie (ATP) berufen. Vom damaligen Rektorat Peter Ulmer wurden die Verhandlungen geführt und dort wurde ich auch vereidigt.
Eine Rückschau [...]

Best Paper Award Hofmeister et al. (2017)

Einer unserer Absolventen, Johannes Hofmeister, hat gerade zusammen mit seinen Ko-Autoren und Betreuern Janet Siegmund und Daniel Holt den “Best Paper Award” auf der “24. IEEE International Conference on Software Analysis, Evolution and Reengineering” (SANER 2017) vom 21.-24.2.2017 in Klagenfurt gewonnen. Über 90 Beiträge standen dort im Wettbewerb. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg, der eine [...]

Christmann & Göhring (2016): Figurative speech

Es ist von einer Publikation zu berichten, die im Leben eines Wissenschaftlers nicht so oft vorkommt: eine Publikation in der hochangesehenen Zeitschrift “Nature“. Zitat von deren Homepage: “Nature is the world’s most highly cited interdisciplinary science journal, according to the 2013 Journal Citation Reports Science Edition (Thomson Reuters, 2014). Its Impact Factor is 42.3″.
Ursula Christmann [...]

Andreas Fischer geht nach Nürnberg

Mein langjähriger Mitarbeiter Dr. Andreas Fischer verläßt uns, um in Nürnberg in unmittelbarer Nähe zu seiner Familie seine Forschung fortzusetzen. Er schreibt: “Nach einigen Jahren des Forschens & Lehrens werde ich die Universität Heidelberg zum Ende dieses Monats schweren Herzens verlassen, um eine Stelle am Forschungsinstitut Betriebliche Bildung in Nürnberg anzutreten.” Gegenstand seiner Arbeiten dort [...]

Abschied von Gustava Heß

siehe auch: http://f20.blog.uni-heidelberg.de/2014/04/07/abschied-von-gustava-hes/

Hengstberger-Preisträger 2014

Wie in früheren Jahren konnten auch in 2014 wieder drei mit je 12.500 Euro dotierte Hengstberger-Preise zur Durchführung eines internationalen wissenschaftlichen Kolloquiums am IWH (der alten “Psychologen-Villa” am Ende der Hauptstrasse - dort war das PI für viele Jahre untergebracht, vor dem Umzug in die Hauptstrasse 47) vergeben werden. Aus den knapp 20 Antragstellern wurde [...]

Spiegelneuronen richtig verstehen

Seit der Entdeckung der Spiegelneuronen im Jahr 1992 durch Giacomo Rizzolatti und seine Mitarbeiter ist ein regelrechter Hype entstanden: Endlich sei die neuronale Grundlage unseres menschlichen Sozialverhaltens gefunden, endlich seien die neuronalen Korrelate von Handlungsverstehen und Imitation gefunden. Das Spiegelneuronensystem beim Menschen bringt man mit „action recognition“ (Wiedererkennung von Handlungen) und Imitation in Verbindung. [...]

Abschied von Gustava Heß

Meine Sekretärin Gustava Heß hat sich zum 1.4.2014 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit meinem Heidelberger Start im Frühjahr 1997 stand sie an meiner Seite und hat eine ganze Reihe meiner Aktivitäten unterstützend begleitet - am Institut ist sie seit Oktober 1991, nachdem sie vorher acht Jahre beim Springer-Verlag Heidelberg gearbeitet hatte. Nicht nur während [...]